Tipps

Top Tipps für die Innenreinigung eines Autos

Um Autositze effektiv und schonend von Flecken zu befreien, ist es wichtig, einige Regeln zu beachten. Nicht jedes Material verträgt Reinigungsmittel gleich gut. Dennoch können auch Hausmittel verwendet werden, um die Sitze wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Für Textilien, Sitze, Schonbezüge und Kunstleder gibt es besondere Tipps und Tricks- die wir Ihnen im Folgenden vorstellen möchten. Worauf Sie achten sollten und welche Kniffe den Frühjahrsputz erleichtern, das erfahren Sie in unseren 10 Tipps!

1 - Vorbereitung ist alles

Bevor Sie mit dem Reinigen beginnen, sollten Sie alle persönlichen Gegenstände aus dem Fahrzeug räumen. Spritzer könnten auf Sonnenbrille oder Dokumenten hässliche Flecken hinterlassen. Dann saugen Sie zunächst alle Sitze mit dem Staubsauger ab und entfernen die Fußmatten. Oft sammeln sich Staub und kleine Steine im Fußraum, also sollte dort besonders gründlich gereinigt werden. Es empfiehlt sich ebenfalls, das Auto etwas durchlüften zu lassen, um eventuelle Gerüche zu entfernen.

2 - Einfache Hausmittel können Wunder wirken

Um eine Grundreinigung von Stoffsitzen durchzuführen, eignen sich auch Hausmittel recht gut. Sie benötigen einen Schwamm/Teppichbürste, ein Gefäß mit Wasser, etwas Waschmittel und Mikrofasertücher. Das Waschmittel wird ins Wasser gerührt und vollständig aufgelöst, bevor es verwendet werden kann. Dieser Reiniger kostet um einiges weniger als herkömmliche Produkte und ist dennoch effektiv. Wichtig ist es dennoch, immer nur sparsam mit der Feuchtigkeit umzugehen. So wird die Bildung von Schimmel vermieden. Lüften Sie das Fahrzeug gut aus nach der Reinigung, damit die Restfeuchte entweicht. Bei Bedarf kann zusätzlich ein Entfeuchter im Fahrzeug aufgestellt werden.

3 - Leder braucht besondere Aufmerksamkeit

Nicht so pflegeleicht wie Stoffsitze sind Sitze mit Lederbezug. Denn hier sollten anders als bei Textilien nur spezielle Reiniger verwendet werden, die das Leder nicht angreifen. Die Sitze sind nach einer guten Reinigung wieder längere Zeit sauber und gegen Beanspruchung geschützt. So dient der Reiniger nicht nur zur Fleckentfernung sondern auch zur Imprägnierung. Die enthaltenen Öle (Silikonöl) sorgen für ein schönes Finish, machen das Leder geschmeidig und frischen die Farbe auf. Ledersitze benötigen fortlaufende Pflege um Rissbildung zu vermeiden.

4 - Leicht zu reinigen: Abnehmbare Bezüge aus Textilien und Lammfell

Textilschonbezüge sind waschbar und bestehen in der Regel aus einem Komplettbezug, der sich auf Sitz und Kopfteil erstreckt. Sie bestehen aus robustem Material (z.B. Polyester) welches die Autositze schont und Verschleiß vorbeugt.
Ebenfalls werden zum Schonen der Sitze auch Bezüge Lammfell verwendet. Diese sind einfach montiert und dienen dazu, die Abnutzung zu vermindern. Sollten Flecken auf den Bezug kommen, so lassen sie sich im Handumdrehen abziehen und ebenfalls leicht reinigen. Lammfell gilt als leicht zu reinigen, da es waschbar ist, hält im Winter warm und wirkt im Sommer kühlend. Ein gutes Lammfell ist das ganze Jahr über einsetzbar. Bei Weizel werden stylische Lammfellbezüge mit ins Programm aufgenommen.

5 - Diese Sitzbezüge sind besonders pflegeleicht

Mit den Jahren sind die Sitze vielen Strapazen ausgesetzt. Daher sollten sie sich nicht nur leicht reinigen lassen, sondern auch robust gegen Abnutzung sein und auch modern und zeitgemäß aussehen. Kunstleder auf PU (Polyurethan) ist heutzutage besonders beliebt, komfortabel ist, pflegeleicht und positive lederähnliche Eigenschaften besitzt. Die Sitze bleiben bei guter Pflege viele Jahre in einem guten Zustand. Weiterer Pluspunkt: Sie können einfach gereinigt werden. Dazu einfach groben Schmutz entfernen, dann mit einem feuchten, weichen Lappen das Kunstleder sanft mit kreisenden Bewegungen abwischen. Sie können auch Babypflegetücher ohne Öle und Duftstoffe für die Reinigung verwenden. Bei stärkerer Verschmutzung kann dem Wasser auch Spülmittel beigemengt werden. Besonders hartnäckige Flecken bekommen Sie mit Alkohol (Reiniger mit Alkohol, Vodka, max. 60%) gut weg. Achtung - kein Aceton oder Verdünner benutzen.
Bei Weizel gibt es individuell gestaltbare Kunstlederbezüge aus PU, die den höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden. Wählen Sie aus unterschiedlichen Sitzbezügen oder kombinieren Sie eigene in unserem Sitzbezugkonfigurator.

6 - Innenraum behandeln / Kunststoffteile reinigen

Da der Innenraum aus Kunststoff besteht, lässt er sich mit relativ geringem Aufwand von Staub und Schmutz befreien. Dazu ein Mikrofasertuch befeuchten und damit über die Oberflächen wischen. Bitte keine aggressiven Reiniger verwenden, denn diese können das Material beschädigen. Feine Stellen, wie Lüftungsschlitze lassen sich mit einem kleinen Pinsel oder einem Wattestäbchen von Staub befreien. Spülen Sie das Tuch zwischendurch unbedingt aus, da sich sonst eventuell noch mehr Schmutz auf den Oberflächen verteilt. Es gibt außerdem Spezialpflegemittel, die den Kunststoff vor schädlichen Umwelteinflüssen sowie UV-Strahlung schützen.
Generell sollte vor der Anwendung von Reinigern vorher ein Test an einer unauffälligen Stelle durchgeführt werden. Die Hersteller empfehlen bei empfindlichem Kunststoff speziellen Reiniger (so genannter Cockpit-Reiniger) zu verwenden. Diesen gibt es für matte oder auch glänzende Oberflächen. Alternativ kann auch auf Wasser und einen Lappen zurückgegriffen werden.

7 - Geruchsentfernung mit einfachen Mitteln

Gerüche, beispielsweise von Zigaretten oder Lebensmittel, setzen sich schnell im Auto ab. Das muss nicht sein, denn die Entfernung ist eigentlich kinderleicht und mit Mitteln aus dem Haushalt auch günstig. Dazu eine Schüssel mit Kaffeepulver füllen und ins Fahrzeug stellen. Der Kaffee absorbiert den Geruch und sorgt für Neutralisierung. Bei verschüttetem Milchkaffee sollte der Fleck so schnell wie möglich entfernt werden, da ansonsten ein muffiger Geruch die Folge ist. Kleiner Beutel mit gerösteten Kaffeebohnen kann dauerbenutzt werden. Einfach alle zwei Wochen den Inhalt erneuern.

8 - Grundreinigung des Dachhimmels

Um den Dachhimmel einfach wieder sauber zu bekommen, empfiehlt sich die Vorreinigung mit dem Staubsauger. Denn auch hier bildet sich oft eine Staubschicht, die sich bei der Nassreinigung sonst schnell auf dem Polster verteilt. Saugen Sie zuerst den Himmel ab und beginnen Sie dann mit der feuchten Reinigung. Dabei wird die gesamte Fläche mit kreisenden Bewegungen mithilfe einer Polsterbürste behandelt. Sie können sich auch Abschnitt für Abschnitt vorarbeiten- wichtig ist: Nicht kreuz und quer wischen, sondern mit System. Anschließend mit einem sauberen und trockenen Tuch, beispielsweise aus Mikrofaser, darüber gehen.

9 - Teppiche einfach sauber bekommen

Mittlerweile gibt es sogenannte Impuls-Reinigungspistolen auch für kleineres Geld zu kaufen. Diese erzeigen kleine Wasser-Tornado-Wirbel (werden mit Reiniger versetzt) und ziehen so den Dreck aus Schlitzen und Oberflächen nach außen, wo man ihn ganz einfach abwischen kann. Der Einsatz hat sich auf allen Oberflächen bewährt: Sitze, Dachhimmel, Spalte und Schlitze, Teppiche und sogar Allufelgen. Man sollte dabei nicht zu den billigsten Geräten greifen. Einige Reinigungsstationen bieten diese bereits direkt nach Autowäsche an, dort können diese ausprobiert werden, bevor man sich diese Anschaffung zulegt.

Some beautiful covers to protect your Car interior

Fazit

Von vielen Autobesitzern wird die Reinigung des Innenraums oft vernachlässigt. Es ist mit etwas Zeit und Mühe verbunden, das Auto wieder richtig sauber zu bekommen, dennoch lohnt es sich. Denn sind wir mal ehrlich: Es fährt sich viel besser in einem sauberen Auto. Außerdem sieht nach einer guten Innenreinigung der Wagen fast wieder wie „neu“ aus. Planen Sie einen Tag ein, an dem Sie sich ganz ihrem Auto widmen und bringen Sie alle Flächen mal wieder auf Hochglanz!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß.

 

P.S. Weizel gestaltet Schonbezüge nach Maß und lässt dabei fast keine Wünsche offen. Als professioneller Hersteller gehen wir auf alle Kundenwünsche ein und sind für Ihre Anfragen stets offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.